Fenster zur Welt - An den Ufern des Amazonas

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Mittwoch, 08. Juli 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer MC10015
Dozent Emanuel Pelz
Datum Mittwoch, 08.07.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Kurs weiterempfehlen


In den Siedlungen an den Nebenflüssen des Amazonas ticken die Uhren anders. Das Leben ist geprägt vom Wechselspiel der Regen- und Trockenzeit. Die Flussbewohner:innen leben im Rhythmus des Flusses von dem, was ihnen der Wald und das Wasser geben.
Doch auch in entlegenen Regionen spüren die Menschen einen Wandel. Waldbrände, Raubbau und die wirtschaftliche Erschließung neuer Gebiete hinterlassen Spuren, der politische Druck steigt und Konflikte entstehen.
Die Onlineveranstaltung nimmt Sie mit auf eine Reise an den Amazonas und zu den Menschen. Wir folgen den persönlichen Erlebnissen eines Recherchereisenden. Doch wir blicken auch auf die aktuell politische Lage Amazoniens. Wie wird die Politik Brasiliens durch den faschistischen Präsident Jair Bolsonaro die Situation der Menschen an den Flüssen verändern? Welche Entwicklungen zeichnen sich bereits ab und wie wird sich der Wald verändern, wenn viele junge Menschen ihrer Dörfer verlassen, um in die Großstädte zu gehen?
Emanuel Pelz ist Filmemacher und bereiste Amazonien mehrfach, er lebte im Nordosten des Landes und berichtet unter anderem von seiner letzten Recherchereise zu den Flussbewohnern am Fluss Arapiuns. Neben Videos, Fotos und Grafiken gewährt er auch Einblicke in das Material seines kommenden Dokumentarfilms.

Die Onlineveranstaltung wurde am 08.07.2020 durchgeführt und bei uns angeboten. Hier haben Sie die Möglichkeit, deren Aufzeichnung anzusehen, wenn Sie dem Link folgen:  https://www.edudip.com/de/webinar/fenster-zur-welt-an-den-ufern-des-amazonas/354604 Fragen an die Moderation sind nicht möglich!

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.


nach oben