"Wie lässt sich Sachsen noch retten?" - Der Freistaat als neuer Corona-Brennpunkt (Aufzeichnung vom 16.12. verfügbar)

zurück



Eine Anmeldung über unseren Webshop ist nicht erforderlich. Folgen Sie bitte den diesbezüglichen Hinweisen im Ankündigungstext!

Die Veranstaltung wurde am 16.12.20 durchgeführt. Die Aufzeichnung können Sie jederzeit anschauen. Folgen Sie bitte dem Link im Ankündigungstext.

Kursnummer 20__143015
Dozent Stephan Heuer
Datum Die Veranstaltung wurde am 16.12.20 durchgeführt. Die Aufzeichnung können Sie jederzeit anschauen. Folgen Sie bitte dem Link im Ankündigungstext.
Anzahl Termine 1 Veranstaltung
Gebühr kostenlos
Ort Web-Seminar

Kurs weiterempfehlen


Das Infektionsgeschehen in Sachsen bringt das Gesundheitssystem an seine Belastungsgrenze und darüber hinaus. War das Bundesland während der sogenannten "ersten Welle" von explodierenden Infektionszahlen verschont geblieben, steigt der Wert seit dem Herbst bedrohlich an.
Mittlerweile ist Sachsen der zentrale Corona-Brennpunkt in Deutschland.
Doch wie konnte es überhaupt soweit kommen? Über die möglichen Gründe und Versäumnisse möchten wir mit unseren geladenen Gästen und selbstverständlich auch Ihnen ins Gespräch kommen.

Doch nicht nur Ursachenforschung über die für Sachsen spezifischen Gründe soll betrieben werden, sondern wir wollen Perspektiven diskutieren, wie wir aus der bedrohlichen Infektionswelle herauskommen können. Sind die Maßnahmen des derzeitigen "harten Lockdowns" angemessen? Was sind die Folgen der Zunahme des Infektionsgeschehens und der Gegenmaßnahmen für die Menschen im Freistaat? Welche Bevölkerungsgruppen treffen die Maßnahmen besonders hart und welche Ursachen liegen dem zugrunde? Wie steht es um die medizinische Versorgung und die Unterstützung des medizinischen Personals?

Darüber wollen wir mit folgenden Expert:innen sprechen:

- Erik Bodendieck, Präsident der Sächsischen Landesärztekammer
- Corinna Pietsch, Virologin von der Uniklinik Leipzig
- Dipl. med. Silke Schäpling, Leiterin Gesundheitsamt Landkreis Leipzig

Zum Format:
Die Veranstaltung ist Teil des politischen Talks - regelmäßiger Austausch über das, was anliegt. In Corona-Zeiten bringen wir wöchentlich Menschen aus der Region über kontroverse Themen digital ins miteinander ins Gespräch. Denn Debatte ist gerade jetzt wichtig und notwendig. Wenn Sie Ideen für Themen haben, schreiben Sie uns an.

Sie können die Aufzeichnung des Online-Seminars unter diesem link ansehen:  https://www.youtube.com/watch?v=Bbj_5M5reQw

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.


nach oben