Der Palästina-Konflikt – eine „Never-ending-Story“?!

Der Palästina-Konflikt begleitet uns durch die Jahrzehnte und wird in den Zeiten des Syrienkrieges und anderer Krisen und Konflikte nur noch am Rand wahrgenommen, obwohl er eigentlich der Ur-Konflikt der Neuzeit in dieser Region ist und eine wesentliche Ursache für die latente Ablehnung "des Westens" im Nahen Osten. Viele herausragende Politiker haben sich in den letzten Dekaden bemüht, diesen Konflikt zu lösen. Einige davon sind dafür mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.

Der Politologe und Kommunikationswissenschaftler Andreas Heinrich, bekannt für seine fesselnden Vorträge, erläutert anhand verschiedener Fragen die Entwicklung des ständig schwelenden Konfliktes im Vorderen Orient.

Wo liegen die Wurzeln?
Was macht ihn (scheinbar) so unlösbar?
Wo verlaufen die Konfliktlinien?
Welche Interessenslagen welcher Akteure verhindern aktuell eine Lösung?
Kann Donald Trump den Konflikt lösen?

Der Vortrag versucht, auf diese und andere Fragen Antworten zu geben. Diskussionen sind erwünscht!

Termin: 08.02.2018, 18:30 – 20:30 Uhr, VHS Geschäftsstelle Markkleeberg, Am Festanger 1, 04416 Markkleeberg

Referent: Andreas Heinrich, Politik- und Kommunikationswissenschaftler

Eine Veranstaltung der VHS Leipziger Land In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Kursempfehlungen Kurse

Es konnten keine zum Suchwort passenden Kurse gefunden werden.

nach oben