Beruf Spezial Kultur Gesundheit Gesellschaft Sprachen

  VHS Leipziger Land 
Mehr Generationen Haus

Interkulturelles Lernen in der Kindertagesstätte

Die VHS Leipziger Land kooperiert mit dem ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. im Projekt „Interkulturelles Lernen in der Kindertagesstätte“. Ziel ist es, Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie bereits in den Kinderschuhen zu stärken und somit antidemokratischen sowie fremdenfeindlichen Einstellungen frühzeitig entgegenzuwirken.

Der durch den Sächsischen Innovationspreis Weiterbildung 2008 und den Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2013 prämierte Bildungsansatz macht interkulturelles Lernen in sechs Kindertagesstätten des Leipziger Landes und darüber hinaus in zehn weiteren in ganz Sachsen erlebbar. Die VHS übernimmt dabei die Aufgabe der Gewinnung von Kindertagesstätten, Patinnen und Paten sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem finden in den Räumlichkeiten der VHS Vernetzungsworkshops und Weiterbildungsveranstaltungen für die Projektteilnehmerinnen und –teilnehmer statt.

Projektinhalt und Umsetzung

Alle Mitwirkenden (Patinnen und Paten) sind Menschen mit Migrationshintergrund und gestalten zusammen mit den Erzieherinnen und Erziehern bunte Themennachmittage zu ihrer jeweiligen kulturellen Herkunft. Dazu besuchen sie über einen mehrmonatigen Zeitraum ein- bis zweimal wöchentlich die Einrichtung und präsentieren beispielsweise mittels Musik und Tanz, typischem Essen, durch bildhafte und schauspielerische Darstellung von Festen und Feierlichkeiten sowie Sprachbeispiele und Besonderheiten der Tierwelt ihre Herkunftsländer. Die Kinder sind dabei überall aktiv mit dabei, lernen Unterschiede und Gemeinsamkeiten und bauen Barrieren gegenüber Anderssein und Fremdsein ab. Sie nehmen die Patinnen bzw. den Paten als selbstverständliches Mitglied der Gruppe wahr – somit wird Interkulturalität ein Stück gelebte Normalität.

Erkenntnisgewinn für weitere Akteure

Nicht nur die Kinder werden für Menschen mit Migrationshintergrund sensibilisiert. Auch die Erzieherinnen und Erzieher selbst erlangen neben einer nachhaltigen Bereicherung des pädagogischen Spektrums auch eine interkulturelle Weiterbildung – und das ganz nebenbei „on the job“. Neben den Pädagoginnen und Pädagogen profitieren aber auch die Eltern von dem interkulturellen Bildungsansatz und werden in die wesentlichen Entscheidungsprozesse einbezogen. 

Gern können Sie uns bei Interesse unter unten stehenden Kontaktdaten erreichen! 

Ansprechpartnerin in der Volkshochschule Leipziger Land

Kathrin Schöttel Tel.: 03433 7446330

E-Mail: k.schoettel(at)vhsleipzigerland.de 

Ansprechpartner bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

Stefan Grande Tel.: 0341 710050

E-Mail: grande(at)arbeitundleben.eu 

Das Projekt wird im Rahmen des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ des Sächsischen Staatsministeriums des Innern gefördert.

Aktuelles:

KULTUR: aktuelle Kurstermine für Kurzentschlossene

20.11.2014 14:25

noch wenige Kursplätze für Nähen, Fotografie, für die Klangwerkstatt mit dem Monochord und...


GESUNDHEIT und ERNÄHRUNG: aktuelle Kurstermine für Kurzentschlossene

20.11.2014 14:12

noch wenige Kursplätze für Autogenes Training, Lach-Yoga, Qi Gong und Kochkurse: Festliches...


SPRACHEN: aktuelle Kurstermine für Kurzentschlossene

20.11.2014 14:28

noch wenige Kursplätze für Englisch vorhanden


COMPUTER und BERUF: aktuelle Kurstermine für Kurzentschlossene

20.11.2014 14:13

noch wenige Kursplätze für Fit mit dem eigenen Laptop vorhanden


zum Archiv ->
Freistaat Sachsen Europäischer Sozialfonds für Deutschland